aktuelles Schlagwort: √úbergewicht

√úbergewicht? Der Body-Mass-Index sagt’s Ihnen!

Dienstag, 19. Juli 2016

Wenn Sie wissen m√∂chten, ob Sie tats√§chlich √ľbergewichtig sind, gen√ľgt in der Regel ein Blick auf die Waage – oder auf Ihren Body-Mass-Index (BMI). Der so genannte K√∂rpermassen-Index errechnet sich aus Ihrem K√∂rpergewicht und Ihrer K√∂rpergr√∂√üe. Als Ergebnis erhalten Sie eine bestimmte Zahl f√ľr Ihre weiter lesen …

GLYX-√úberblick ‚Äď Di√§t mit NIEDRIGEN GLYX-Werten

Montag, 1. August 2011

Endlich haben es die Ern√§hrungsgesellschaften best√§tigt: Ern√§hrung mit niedrigen Glyx-Werten l√§sst die √ľberfl√ľssigen Kilos purzeln! Und das sogar intensiver als es andere Di√§tformen k√∂nnen. Das erstaunt mich deshalb so, weil es jahrelang sehr umstritten war, ob ein Speiseplan aus verschiedenen Glyx-Werten √ľberhaupt Sinn macht (oder weiter lesen …

GLYX-Überblick РDiät mit HOHEN GLYX-Werten

Dienstag, 21. Juni 2011

Damit Sie w√§hrend Ihrer Di√§t bei einer Zusammenstellung von Lebensmitteln mit niedrigem und hohem GLYX-Wert den √úberblick behalten, habe ich Ihnen diese Tabelle zusammengestellt. Sie enth√§lt die hohen Glyx-Werte, die Sie durchaus, wenn auch seltener, w√§hrend Ihrer Di√§t verzehren d√ľrfen. Der GLYX-Wert wird immer von weiter lesen …

Abnehmen ‚Äď Ja. Aber warum kommt es eigentlich zu erh√∂htem Gewicht?

Freitag, 6. Mai 2011

Wenn Sie t√§glich mehr essen, als Sie an Energie ben√∂tigen, bezeichnet man das in der Wissenschaft als positive Energiebilanz. Langfristig endet ein solches Essverhalten grunds√§tzlich im √úbergewicht. Wenn Sie sich aber mit abnehmen besch√§ftigen, sollten Sie wissen, wie und warum es eigentlich zu den Mehrkilos weiter lesen …

Abnehmen im Schlaf

Montag, 18. April 2011

Abnehmen im Schlaf ‚Äď das ist derzeit in aller Munde. Gemeint ist haupts√§chlich eine Form der Insulin-Trennkost, entwickelt vom Ern√§hrungsmediziner Dr. Detlef Pape. Der Di√§t liegt eigentlich eine Ern√§hrungsumstellung zugrunde, mit der Sie langfristig abnehmen im Schlaf. Dabei wird Ihr Speiseplan so ge√§ndert, dass Sie weiter lesen …