Ihr Mini-Fahrplan für eine gesunde Diät

Donnerstag, Juli 14, 2011 9:27

Wenn Sie sich für eine Diät entscheiden, gilt es immer auch ein paar vernünftige Tipps zu berücksichtigen. Und dabei geht es nicht nur um Bewegung und den Fettverzicht in Ihrer Nahrung. Es existieren weitere Punkte, die Sie berücksichtigen sollten, um mit „Ihrer“ Diät den größten Erfolg zu erzielen.

 

 

Achten Sie bei Ihrer Diät auf folgendes:

  • Vermeiden Sie ein Zuviel an Zucker. Das bedeutet nicht mehr als 10 Prozent Zucker täglich mit der Nahrung aufzunehmen. Und das ist schnell erreicht. Zucker versteckt sich beinahe überall. Sie finden ihn in Fruchtjoghurts genauso wie in Backwaren, Limonaden oder Fertiggerichten.
  • Sorgen Sie für eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen wie Magnesium, Calcium & Co. So ist sichergestellt, dass Ihr Körper keinen Mangel erleidet und Ihr Organismus trotz Diät alle notwendigen Vitamine und Mineralien bekommt.
  • Achten Sie bei Ihrer Diät auf drei regelmäßige Mahlzeiten täglich! So verhindern Sie Heißhungerattacken.
  • Essen Sie täglich fünf Portionen Gemüse und Obst über den Tag verteilt – mindestens 600 Gramm pro Tag! In was Sie am liebsten hineinbeißen – Apfel, Birne oder Karotte – bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen!
  • Ernähren Sie sich abwechslungsreich. Vermeiden Sie extreme Diäten, die 14 Tage oder länger nur ein Nahrungsmittel empfehlen. Das ist sehr einseitig und schadet Ihrem Körper mehr als es nutzt. Außerdem provozieren Sie damit nur eins: Den gefürchteten Jojo-Effekt.
  • Versorgen Sie sich täglich mit 1200 kcal, die sich im besten Fall wie folgt aufteilen:

– 50% Kohlenhydrate zum Beispiel durch Vollkornbrot, Reis oder Nudeln
– 30 % Fett zum Beispiel Olivenöle, Sonnenblumenöl oder auch in Avocados
– bis zu 20 % Eiweiß zum Beispiel in Hülsenfrüchten oder Seefisch

  • Überschreiten Sie nicht die Cholesteringrenze von 300 Milligramm pro Tag.
  • Achten Sie bei Ihrer Diät darauf, dass Sie sie nicht nur zuhause, sondern auch unterwegs oder im Büro angewendet werden können. So bleiben Sie „mobil“ und sind nicht von bestimmten Zubereitungen abhängig. Binden Sie eventuell auch Ihre Familie oder Kollegen mit ein – zum Beispiel wenn es Obstsalat für alle gibt oder gemeinsam das Gemüse gekocht wird.

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar