Kohlsuppen-Diät – So sieht Ihr Diätplan aus

Freitag, Juli 15, 2011 11:02

Diese Diät ist perfekt. Sie ist kurz (7 Tage) und ich wähle Sie immer mal wieder aus, wenn ich das Gefühl habe, die Hose spannt oder der Rock sitzt nicht mehr richtig. Der Grund ist einfach: Die Kohlsuppe kurbelt Ihren Stoffwechsel an und Diätplan für Kohlsuppen Diätlässt das Fett auf den Hüften schmelzen. Und zwar bis zu 5 Kilo in nur 7 Tagen. Und das Beste daran: Genau wie bei der Kartoffeldiät müssen Sie nicht hungern (sonst hätte ich diese Art der Diät auch gar nicht überstanden).

Die Suppenrezepte variieren und Sie können sich das schmackhafteste aussuchen. So wird es Ihnen nicht langweilig. Und Sie können die Kohlsuppen-Diät im Laufe des Jahres immer mal wieder machen.

Zu Anfang bereiten Sie sich ein Grundrezept der Suppe vor, dass Sie nach Ihren Wünschen abändern können. Ich stelle Ihnen auf dieser Seite immer wieder neue Formen der Kohlsuppe vor. Es lohnt sich also, öfter auf die Kohlsuppen-Diät zu klicken!

So wirkt der Kohl

Mit nur 22 kcal je 100 Gramm ist der Kohl prall gefüllt mit Faser- und Ballaststoffen, die die Fettverbrennung anheizen. Der Körper muss für die Verarbeitung des Kohls mehr Energie aufbringen, als ihm zugeführt wird und kann so keine Pölsterchen an den Hüften ansetzen. Sogar Ärzte empfehlen die Kohlsuppe, wenn der Körper entgiftet oder entschlackt werden soll. Zudem beliefert der Kohl Ihren Körper ganz nebenbei mit allen notwendigen B- und C-Vitaminen.

Ihr Grundrezept

1 Kopf Weißkohl

6 große Frühlingszwiebeln

2 grüne Paprikaschoten

1 bis 2 Dosen Tomaten

1 Bund Sellerie

2 Bio-Gemüsebrühwürfel

 

Zubereitung

Waschen und putzen Sie das Gemüse. Den Kohl putzen und waschen Sie wie folgt:

Alle welken oder eingerissenen Außenblätter des Kohls entfernen. Aber nicht zu viele Blätter entfernen, denn der Weißkohl hat in den äußeren Blättern mehr Nährstoffe als in den darinliegenden. Vierteln Sie den Kohl und schneiden Sie den Strunk heraus. Die Blätter grob zerkleinern und in ein Sieb geben. Waschen Sie den Kohl kräftig aus, damit auch kleinere „Mitbewohner“ in den Blättern entfernt werden.

Anschließend schneiden Sie die Zwiebeln, den Lauch, die Paprika und den Sellerie in kleine Stücke und geben Sie diese zusammen mit dem Kohl, den Dosentomaten und Brühwürfeln mit 1,5 Liter Wasser in einen Topf. Lassen Sie das Gemüse so lange kochen, bis es gar, aber noch bissfest ist. Schmecken Sie die Suppe ab, aber bitte nicht salzen.

 

Die positiven Eigenschaften der Kohlsuppe

  • B-Vitamine. Sind wahre Fettverbrenner und kurbeln den Energiestoffwechsel an.
  • Folsäure und B-Vitamine. Stärken die Nerven und das Konzentrationsvermögen.
  • Selen. Ein Stimmungsaufheller, der die Gute-Laune-Botenstoffe im Körper anregt.
  • Senföle. Haben eine krebshemmende und cholesterinsenkende Wirkung. Die Wirkstoffe werden beim Kochen der Suppe freigesetzt. Sie bremsen außerdem Bakterien und reinigen von innen heraus.
  • Vitamin C. Heizt die Fettverbrennung zusätzlich an.
  • Magnesium, Zink, Kalzium, Eisen und Jod. Versorgen den Körper mit Vitalstoffen und lassen das Fett an den Hüften schmelzen.
  • Kalium. Lässt den Körper entschlacken.
  • Vitamin A. Glättet und verschönert die Haut.

 

Das sollten Sie wissen

7 Tage Kohlsuppe regen den Darm gründlich an. Das bedeutet Gasbildung. Denn Kohl ist der stärkste Gasbilder, den es gibt. Damit Sie der Bauch während der Diät nicht plagt, gibt es ein paar einfache Ratschläge: Geben Sie zum Beispiel ein paar Kamillenblüten in die Suppe und trinken Sie täglich einige Tassen Fenchel-, Kümmel- oder Kamillentee.

 

Tipp: Wenn Sie den Kohl für ein bis zwei Tage ins Tiefkühlfach oder in die Tiefkühltruhe legen, können Sie Blähungen vermeiden. Der Grund: Die Kälte macht die Blätter besser verdaulich.

 

7 Tage genügen!

7 Tage Kohlsuppe sind ausreichend. Länger sollten Sie die Kohlsuppe nicht essen. Legen Sie danach erst einmal eine längere Diätpause ein. Sie können die Kohlsuppe übrigens auch für eine kurze Entschlackung von 3 Tagen anwenden.

Abwandlung der Suppe

Wenn Ihnen das Grundrezept der Kohlsuppe zu langweilig ist, probieren Sie doch einfach mal die folgende Variante aus. In den nächsten Monaten werden die abgewandelten Rezepte von mir immer weiter ergänzt, so dass Sie sich immer Ihr persönliches Kohlsuppenrezept aussuchen können.

 

1. Kohlsuppe mit Pilzen

Zutaten:
250 g Weißkohl

2 Zwiebeln

2 große Tomaten

60 g getrocknete Pilze

1/2 l Bio-Gemüsebrühe

3 EL Olivenöl

1 kleine Chilischote

Pfeffer, Salz

 

Zubereitung

Weißkohl in Blätter zerteilen, klein zupfen und wie im Grundrezept beschrieben waschen. Tomaten ebenfalls waschen und achteln. Zwiebel schälen und achteln. Zwiebel in Olivenöl anschwitzen. Erst die Tomaten und dann den Kohl dazugeben. Mit Chilischote, Pfeffer und Salz würzen. Gemüsebrühe zufügen und alles einmal aufkochen lassen. Trockene Pilze zerkleinern und dazugeben. Bedeckt mit geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

 

 Spanische Kohlsuppe

Für meine Rezepte-Sammlung  versuchen Sie auch mal die „Spanische Kohlsuppe“ – und schwelgen Sie anschließend ein wenig in Urlaubserinnerungen…

 Zutaten:

400 g Weißkohl

3 TL Olivenöl

200 g Möhren

1 l Gemüsebrühe

1 TL Salz

1 TL frischer schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1 Apfel

Zubereitung:

Den Weißkohl waschen, die äußeren Blätter entfernen, den Kopf halbieren, Strunk herausschneiden und den Kohl hobeln. Sie können ihn aber auch mit einem Messer in dünne Streifen schneiden.

Die Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen.

Die Möhren waschen und in kleine Scheiben schneiden. In einen weiteren Topf das Olivenöl geben und die Möhren kurz anbraten. Die Weißkohlstreifen dazugeben und 3 oder 4 Minuten weiterbraten.

Die heiße Gemüsebrühe angießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe anschließend zugedeckt etwa 1 Stunde bei kleiner Hitze köcheln lassen.

Kurz vor Ende der Kochzeit den Apfel schälen, vierteln, entkernen und grob raspeln. In die Suppe einrühren und genießen. Guten Appetit!

 

7 Kommentare zu “Kohlsuppen-Diät – So sieht Ihr Diätplan aus”

  1. jacky sagt:

    Juli 16th, 2011 at 17:05

    ich versuche es mal mit die rezepte

  2. Gina sagt:

    Juli 25th, 2011 at 21:29

    wie oft am tag kann man dass essen.?

  3. melanie sagt:

    Juli 26th, 2011 at 09:49

    Hallo liebe Gina, die Kohlsuppe können Sie über den Tag verteilt immer dann essen, wenn Sie Hunger bekommen. Aber nicht länger als 7 Tage. Dann sollte eine Pause eingelegt werden. Liebe Grüße, Melanie Foss

  4. Lena sagt:

    August 1st, 2011 at 00:08

    Tretet der Jojo effekt nicht ein, wenn man dann nach 7 Tagen wieder normale andere Sachen zu sich nimmt?

  5. Lisa sagt:

    August 8th, 2011 at 15:06

    Was mache ich am besten wenn ich von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Büro bin und nicht die Möglichkeit habe die Kohlsuppe zu mir zu nehmen…?

  6. Elke sagt:

    August 11th, 2011 at 06:04

    Darf man nur die Kohlsuppe essen, oder auch noch was anderes ?

  7. Harry Jaeger sagt:

    August 29th, 2011 at 16:08

    Kohlsuppe kann man immer dann essen, wenn der Hunger kommt.

    Bin Kohlsuppen-Fan… nur die Blähungen finden meine Mitmenschen und ich nicht so klasse :-).

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar