Leckere Rezepte für Ihre Idealfigur

Montag, Juli 18, 2011 14:01

Putenbrust ist hervorragend zum Abnehmen geeignet. Sie ist fettarm, aber reich an Eiweiß und Aminosäuren. Das Geflügelfleisch enthält bis zu 25 Prozent Eiweiß. Ganz nebenbei versorgt Putenbrust Ihren Körper mit zahlreichen B-Vitaminen und Mineralstoffen wie Zink und Eisen. Das folgende Rezept ist in meiner Ernährung fest verankert. Testen Sie es doch auch einmal. Es wird Ihnen sicher schmecken.

Heute: Putenbrust-Salat mit frischen Kräutern

(2 Portionen)

150 g Putenbrustfilet

5 Cocktailtomaten

1 EL Creme fraiche light

100 g Romanasalat oder Feldsalat

1 Schalotte

1 EL Balsamicoessig

1 EL Olivenöl

Schnittlauch, Petersilie zum Würzen

Salz & Pfeffer

Zubereitung

Waschen und trocknen Sie das Putenbrustfilet und schneiden Sie es in dünne Streifen. Würzen Sie die Filetstücke mit Salz und Pfeffer. Schneiden Sie die Schalotte in dünne Ringe. Waschen und putzen Sie den Salat und geben Sie ihn in eine Schüssel. Die Tomaten ebenfalls waschen und vierteln.

Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und das Brustfiletstück darin anbraten. Nehmen Sie das gebratene Fleisch aus der Pfanne und dünsten Sie nun die Schalotten mit an. Geben Sie nun die Tomaten, den Essig, Creme Fraiche und die Gewürze dazu. Schmecken Sie das Ganze mit Salz und Pfeffer kräftig ab.

Legen Sie die Putenbrustfilet auf einen Teller, geben Sie den Salat dazu und das Tomatengemüse aus der Pfanne.

Guten Appetit.

Info für Ihre Figur: Mit diesem Gericht nehmen Sie bei 2 Portionen ungefähr 350 Kalorien zu sich.

 

2 Kommentare zu “Leckere Rezepte für Ihre Idealfigur”

  1. Sabrina sagt:

    Januar 31st, 2012 at 22:56

    450kcal pro portion? also laut meiner rechnung sind es fpr das ganze rezept grad mal 380. und die werden ja dann noch durch 2 geteilt, da ja die zutaten für 2 portionen angegeben sind.

  2. melanie sagt:

    Februar 1st, 2012 at 17:15

    Hallo Sabrina, da hat sich der „Verrechner“ eingeschlichen. Es sind für 2 Portionen ca. 350 Kalorien. Danke für die Info. Viele Grüße, Melanie Foss

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar