Mega, Super, Superfood – so gesund ist der Trend wirklich!

Montag, März 6, 2017 14:17

Superfood ist in aller Munde – im wahrsten Sinne des Wortes. Kaum ein Restaurant oder Cafe, das sich diesem gesunden und nährstoffreichen Trend nicht anschließt. Und bestimmt haben Sie es auch schon auf vielen Speisekarten gelesen: Salate mit Goji Beeren, Müslis mit Açai-Beeren und Chiasamen, Quinoa-Frikadellen oder Grünkohlchips. Der Foodtrend aus England und Amerika hat schon längst unsere deutsche Gastronomie erreicht.

Ich habe mir vorgenommen, dieses so nahrhafte Superfood mal selbst auszuprobieren und wollte wissen, ob sie wirklich so gesund und sättigend sind. Generell hat Superfood einen sehr hohen gesundheitlichen Nutzen. Kein Wunder, sie sind vollgepackt mit Ballaststoffen (die gut satt machen), Antioxidantien (die freie Radikale abwehren), Vitaminen (die das Immunsystem stärken) und Mineralien (für einen funktionierenden Stoffwechsel, starke Knochen und Zähne).

Zunächst habe ich mir folgende Superfoods ausgesucht(alles aus meinem Reformhaus oder Bioladen um die Ecke):

  1. Chiasamen
  2. Acai-Beere
  3. Goji
  4. Matcha

Dazu habe ich mir ein paar leckere Rezepte ausgewählt, für die ich mich begeistern konnte. Übrigens, wer Lust hat und mitkochen möchte, findet die Rezepte auf dem jeweils unten stehenden Klick.

Chia-Samen

Ich habe mir Pfannkuchen mit Chia-Samen ausgesucht. Es schmeckt wirklich lecker. Noch dazu sind Chia-Samen voller Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe, Antioxidantien usw. Die kleinen Körnchen gehören zu einer Salbei-Art mit dem Namen „Salvia hispanica“. Die Samen enthalten einen extrem hohen Proteinanteil, weit mehr als Mais oder Reis. Die Samen lassen sich auch hervorragend aufquellen, können in Joghurts oder Salate gemischt werden und halten extrem lange satt. Ganz nebenbei entwässern die Samen Ihren Körper hervorragend, halten ganz lange satt und stärken sogar das Immunsystem! Also alles prima Gründe für die Chia-Samen!

Hier geht’s zum leckeren Pfannkuchen-Rezept mit Chia-Samen

Aҫai-Beere

Die kleine schwarze Beere stammt aus dem Amazonas-Gebiet und ist eine Palmenfrucht. Durch die lange Reise und ihre kurze Haltbarkeit (nur frisch) wird die Frucht bei uns nur als Extrakt in Form von Pulver angeboten. Die Acai-Beere sättigt sehr lange und ist damit optimal zum Abnehmen geeignet. Mittlerweile habe ich viele leckere Rezepte gefunden, bei denen meine Kalorien gerne purzeln dürfen. Außerdem stärkt die Beere das Immunsystem mit viel Vitamin A, C und E. Ich habe mir eine so genannte Aҫai Bowl mit Superfood-Topping ausgewählt. Hier habe ich nicht nur die Acai-Beere, sondern gleich alles an Superfood mit dabei. Das Ergebnis war köstlich. Probiert es einfach selbst mal aus.

Hier geht’s zum leckeren Aҫai Bowl-Rezept

Goji-Beere

Die roten kleinen Beeren haben mich sofort angelacht. Eigentlich haben sie mich an Rosinen nur in rot erinnert… Aber der Preis war um ein Vielfaches höher. Na gut. Ich probiere die Beere gleich mal in ihrer ganzen Pracht – als Beilage im Salat. Die länglichen Beeren schmecken herb-süßlich, fast ein wenig bitter. Aber irgendwie lecker. Die rote Strauchfrucht schützt die Zellen, das Immunsystem und fördern die Durchblutung. Nach dem Sport sollen Goji-Beeren die Kalorien noch verlängert purzeln lassen. Ein guter Grund finde ich, zukünftig öfter die kleinen Beeren in meinen Essensplan aufzunehmen. Und mache mich sofort an den Feldsalat mit Goji-Beeren.

Hier geht’s zum leckeren Feldsalat-Rezept mit Goji-Beeren

Matcha

Matcha ist ein grüner Tee mit einer leuchtend grünen Farbe. Allerdings macht ihn die Art der Herstellung erst so richtig zum Superfood. Denn Matcha besitzt sehr viele Antioxidantien und kann so den Körper von innen bestens für Angriffe von außen schützen. Ganz nebenbei kurbelt das Pulver den Fettstoffwechsel an und sorgt für optimale Ergebnisse beim Abnehmen. Natürlich können Sie Matcha-Tee einfach so trinken (1 Tasse enthält so viele Antioxidantien wie 10 Tassen herkömmlicher grüner Tee), aber ich habe mich für einen Smoothie mit Banane und Matchapulver entschieden. Ich muss sagen, der Drink schmeckt wirklich sehr lecker. Bevor ich morgens eine halbe Stunde joggen war, habe ich diesen „Energiedrink“ der besonderen Art ausprobiert. Ich hatte viel Energie beim Laufen, war durchgängig satt, aber nicht voll und mein Kreislauf hat mir keine Probleme bereitet. Es ist sehr zu empfehlen.

Hier geht’s zum leckeren Smoothie-Rezept mit Matchapulver

 

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar