Verlieren Sie Ihr überflüssiges Gewicht mit der Kraft der Suggestion

Mittwoch, September 7, 2011 9:08

Schlanke Frau springtAlles im Leben zu bekommen, was man sich wünscht – das hört sich für die meisten Menschen wie ein schöner, aber unrealistischer Traum an. Diesen Gedanken wird meist keine weitere Aufmerksamkeit geschenkt. Doch wenn so manche Menschen wüssten, wie einfach es ist, sich bestimmte Träume zu erfüllen, würden Sie sofort mit den notwendigen Schritten beginnen, um schnell an dieses Ziel zu gelangen.

Bestimmt geht es Ihnen so wie mir. Zu Anfang habe ich gedacht: Alles Unsinn! So etwas gibt es doch gar nicht. Aber es klappt tatsächlich (und zwar nicht nur beim Abnehmen.) Schon immer haben die Menschen mit allen Möglichkeiten versucht, Ihre Wünsche zu erreichen. Und dabei wurde nichts unversucht gelassen: Die Kunst der Magie, Hexenzauber oder Kartenlegen bis hin zum Tragen von Glücksbringern und Amuletten. Alles nur, um endlich Träume und Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen.

Wenn Sie sich nun überlegt haben, bis Ende des Jahres 10 Kilogramm abzunehmen, dann halten Sie unbedingt an diesen Zielen und Wünschen fest. Entscheidend ist nämlich vor allem sich die Ziele dafür zu setzen.

Ich sage Ihnen jetzt, wie es bei mir geklappt hat – ich habe immerhin 4 Kilo in 3 Wochen abgenommen. Und, was entscheidend ist, das Gewicht bis jetzt auch so gehalten.

Sie werden beim Erreichen Ihres Abnehm-Zieles durch Ihr Unterbewusstsein und Ihre innere Stimme unterstützt. Damit Sie diese beiden „Helfer“ erreichen, verwenden Sie die Methode der Suggestion.

Wie gut es klappt hat übrigens der französische Apotheker Emile Coué im 19. Jahrhundert entdeckt. Er forschte an der unglaublichen Macht dieser systematischen Beeinflussung. Der Grund dafür: Einer seiner Kunden wurde über lange Zeit von einem Arzt erfolglos behandelt. In seiner Verzweiflung wandte sich dieser Patient an Emile Coué, der ihm allerdings keine Medikamente verschreiben durfte. Er gab ihm deshalb irgendein Mittel, sagte ihm aber nicht, dass es eigentlich keinerlei Wirkung hat. Als der Patient wiederkam stellte Coué erstaunt fest, dass das Mittel tatsächlich Erfolg zeigte. Dies brachte Coué zu der Annahme, dass jeder Mensch sein Befinden verbessern kann, wenn man sich selbst bestimmte Schlüsselsätze vorsagt. Heutzutage sind diese so genannten Placebotest weit verbreitet und es ist äußerst interessant zu beobachten, dass sie meist sogar besser als das „richtige“ Medikament wirken.

Es handelt sich dabei also nicht um Hokuspokus, sondern um die erwiesene Tatsache, dass Suggestion verbunden mit den richtigen positiven Leitsätzen und Motivation das gesamte Leben eines Menschen verändern kann. Es sind die inneren Energien, die inneren Kräfte, die sich so stark auf die Gesundheit, die psychische Stabilität, Gefühle oder bestimmte Verhaltensweisen auswirken. Diese Kräfte sind unglaublich und werden nur zu einem Bruchteil genutzt. Das finde ich unglaublich spannend, denn es ist geradezu erstaunlich, wenn man sich überlegt, welches Potenzial darin steckt und was in Gang gesetzt werden kann.

Gehen Sie also folgendermaßen vor:

1. Schreiben Sie sich auf einen Zettel, was Sie erreichen möchten

(zum Beispiel „Ich nehme in 2 Monaten 10 Kilogramm ab“)

2. Positionieren Sie diese Liste an eine Stelle, an der Sie sie immer im Blick haben.

3. Lesen, lesen, lesen Sie Ihre Abnehm-Wunschliste täglich durch.

Das ist der elementarste Baustein für Ihr Ziel. Nur wenn Sie Ihren Wunsch täglich mehrmals immer wieder genau durchlesen und sich vorsagen, „saugen“ Sie jedes einzelne Wort förmlich in sich auf und lassen Ihr Unterbewusstsein uneingeschränkt wissen, wie Ihr Ziel aussieht.

4. Verinnerlichen Sie Ihre Listen. Das bedeutet, Sie dürfen das was Sie möchten, nicht einfach nur so vor sich hinsagen, sondern müssen es auch mental aufnehmen. Dadurch aktivieren Sie Ihre geistigen Kräfte.

5. Visualisieren Sie Ihre Wunschliste.

Sie erzielen den größten Erfolg, wenn Sie mit Verknüpfungen arbeiten. Das geschieht, in dem Sie in Ihrem Kopf während des lauten oder leisen Durchlesens die richtigen Bilder zu Ihren Wünschen „geben“.

Tipp

Stellen Sie sich das am besten wie einen Kinofilm vor, den Sie sich ansehen, in dem Sie aber die Hauptrolle spielen. Darin sehen Sie genau, wie alles abläuft, wie es sich anfühlen könnte oder anhört.

Das mag am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig sein. Es braucht in der Tat ein wenig Übung, bis man sich das vorstellen kann. Aber es ist alles nur eine Frage des Trainings. Arbeiten Sie geistig mit kräftigen Farben: Malen Sie sich eindrucksvoll aus, wie Sie zu Weihnachten in Ihrem neuen Hosenanzug (2 Nummern kleiner) im Kreise Ihrer Liebsten sitzen und Sie sich richtig wohl fühlen.

WICHTIG

Das „Sehen“ Ihre Abnehm-Wunschliste lässt sich mit dem Träumen vergleichen, denn das Unterbewusstsein liebt Bilder.

Geben Sie deshalb so ausschmückend wie möglich die geistigen Bilder beim Lesen und Verinnerlichen Ihrer Wunschliste dazu. Das Unterbewusstsein wird durch diese Verknüpfung mit Bildern intensiv angeregt und die Wunscherfüllung und Zielerreichung beschleunigt.

Viel Spaß beim Gelingen Ihres Wunsches…. 🙂

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar