Werfen Sie Stress und Hektik über Bord!

Mittwoch, Dezember 22, 2010 9:18

Die heutige Zeit von Stress und Hektik bestimmt. Wer heute noch Zeit hat, gehört schon fast zu den Exoten. Dabei ist Stress alles andere als positiv. Dauerhafter chronischer Stress kann Körper und Seele krank machen, denn Stress unterdrückt das Immunsystem und verursacht zum Beispiel Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaflosigkeit oder Übergewicht.

Für manche Menschen ist Stress schon so „normal“ geworden und in den Tagesablauf integriert, dass er nicht einmal mehr als solcher erkannt wird. Außerdem erzeugt Stress negative Emotionen wie Angst, Unsicherheit, Frust oder Herzrasen und Schweißausbrüche. Ihr Körper wird dadurch noch mehr gestresst. Wie steht es um Ihren Stresspegel? Machen Sie den folgenden Test und beantworten Sie die Fragen mit Ja oder Nein.

Fragen:

  1. Knirschen Sie mit den Zähnen oder pressen Sie die Zähne aufeinander?
    Ja   Nein
  2. Haben Sie öfter eine trockene Kehle?
    Ja   Nein
  3. Schwitzen Sie sehr leicht?
    Ja   Nein
  4. Können Sie abends sehr schlecht einschlafen?
    Ja   Nein
  5. Haben Sie Taubheitsgefühle in Händen und/oder Füßen?
    Ja   Nein
  6. Haben Sie häufiger eine problematische Verdauung?
    Ja   Nein

Wenn Sie mehr als zwei Fragen mit Ja beantworten, ist es an der Zeit, einen körperlichen Ausgleich zu schaffen, der Sie zur Ruhe kommen lässt. Wahrscheinlich kämpfen Sie schon länger gegen Stress im privaten und beruflichen Bereich an. Vor lauter Frust essen Sie auch mehr als üblich und nehmen stetig zu. Folge: Unwohlsein und depressive Verstimmungen.

Das können Sie tun: In dieser Situation ist es besonders wichtig, dass Sie zunächst Ihre Nerven wieder in den Griff bekommen. Suchen Sie sich Ruheinseln, an die Sie sich begeben, wenn Ihnen wieder alles zuviel wird. Das kann ein Spaziergang an einem Lieblingsort sein oder ein ruhiger Platz in Ihrer Wohnung. Gut geeignet sind zum Beispiel Yoga- oder Atemübungen. Einige Tipps dazu finden Sie auch hier. Nehmen Sie sich diese Auszeiten ganz bewusst. Stellen Sie den Anrufbeantworter an, die Türklingel ab und machen Sie das Handy aus. 10 bis 15 Minuten Ruhe täglich genügen bereits, um langfristig ausgeglichener zu werden.

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar